Joris D'Incà
Partner
 // . //  Unser Team // Joris D'Incà

Joris D'Incà ist Partner bei Oliver Wyman in Zürich und Market Leader für die Schweiz. Er ist spezialisiert auf die Transport- und Logistikbranche und berät Eisenbahnunternehmen im Personen- und Güterverkehr sowie Infrastrukturbetreiber und Touristikunternehmen.

Die Branchen seiner Kunden haben ihn schon immer fasziniert. „Ich habe eine Leidenschaft für alles was Menschen und Güter bewegt. Von grossen Schiffen, Flugzeugen und Lokomotiven bis hin zu Autos und Fahrrädern," so D’Incà. 

Die Unternehmen der Mobilitäts- und Logistikindustrie haben derzeit eine einzigartige Chance, einen zentralen Beitrag zur Bewältigung des Klimawandels zu leisten. Mit unserem tiefen Verständnis der Geschäftsmodelle und Märkte wollen wir unseren Kunden helfen, diese Möglichkeit bestmöglich zu nutzen.

In seiner mehr als 20-jährigen Beratungskarriere hat D‘Incà bereits zahlreiche nationale und internationale Kunden bei gross angelegten Transformationen unterstützt. Er erklärt seinen Ansatz: «Die Wirtschaft unterliegt einem stetigen Wandel und es ist meine Aufgabe, die sich daraus ergebenden Chancen frühzeitig zu erkennen und gemeinsam mit meinen Kunden zu realisieren.» Aktuell beschäftigen ihn insbesondere die Digitalisierung, die rasante Entwicklung neuer Märkte sowie das Vordringen von eCommerce. Zu seinen Schwerpunkten zählen zudem die Entwicklung und Umsetzung von Wachstumsstrategien, die Optimierung von Geschäftsportfolios, Fusionen und Übernahmen, Restrukturierungen und die Optimierung von Lieferketten.

In der Praxis trifft er auf Unternehmen, die aus einem komplexen System verschiedener Interessensgruppen bestehen: Shareholder, Management, Mitarbeitenden, Kunden und Subunternehmern. Seiner Beobachtung zufolge, geht es bei erfolgreichen Unternehmen nicht nur um gute vierteljährliche Finanzergebnisse. Sie holen vielmehr auch alle Stakeholder ab und erwecken ihren Stolz.

Seine Leidenschaft für Mobilität lebt der Diplomingenieur und Absolvent der ETH in Zürich auch in seiner Freizeit. Am liebsten fährt er mit seinem Rennrad in den Bergen, wenn möglich in den Dolomiten. Dort geniesst er die Verbindung von körperlicher Anstrengung, Hightech und atemberaubender Natur.